print preview

Offset

Basierend auf den Grundsätzen des Bundesrates für die Rüstungspolitik des VBS und der Rüstungsstrategie regelt armasuisse in der Offset-Policy die Durchführung und Kontrolle von Offsetgeschäften bei Rüstungsbeschaffungen im Ausland. Um trotz Beschaffungen im Ausland den Erhalt und Aufbau von sicherheitsrelevanten Schwerpunkttechnologien und industriellen Kernfähigkeiten und Kapazitäten in der Schweiz zu unterstützen, verpflichtet armasuisse ausländische Rüstungslieferanten ab einem Beschaffungsvolumen von 20 Millionen Franken zu einer industriellen Zusammenarbeit mit der sicherheitsrelevanten Technologie- und Industriebasis (STIB). Dadurch soll die wehrtechnische Abhängigkeit vom Ausland im Bereich der sicherheitsrelevanten Schwerpunkttechnologien reduziert und die Versorgungssicherheit der Schweizer Armee gestärkt werden.

armasuisse veröffentlicht die wichtigsten Kennzahlen zu laufenden Offsetverpflichtungen halbjährlich im Offsetregister.

Dokumente

Offsetgeschäfte

Der ausländische Lieferant wählt die Schweizer Begünstigten, anhand ihrer Wettbewerbsfähigkeit und Kompetenzen, grundsätzlich selbst. Interessierte Unternehmen und Forschungseinrichtungen können direkt mit den ausländischen Lieferanten in Kontakt treten. Das Offset-Büro Bern kann auf Anfrage Geschäftskontakte vermitteln. Die Zugehörigkeit in einem Branchenverband ist keine Voraussetzung für Offsetgeschäfte.

Der ausländische Lieferant berichtet armasuisse halbjährlich über seine neu durchgeführten Offsetgeschäfte. Er verwendet dazu für jedes Offsetgeschäft das von armasuisse vorgegebene Meldeformular, dessen Inhalt er vom Schweizer Begünstigten mit einer Unterschrift bestätigen lässt. armasuisse kontrolliert die vorschriftsgemässe Durchführung und bestätigt den anerkannten Offsetwert. Für Offsetgeschäfte von hoher Sicherheitsrelevanz kann armasuisse den Geschäftswert mit einem Faktor von 1 bis 3 multiplizieren.

Dokumente

Zusammenarbeit mit der STIB

Um eine möglichst zielgerichtete Umsetzung der Offset-Policy zu gewährleisten, pflegt armasuisse einen engen Austausch mit der STIB. Die Zusammenarbeit ist in einer Vereinbarung zwischen armasuisse und dem Verein ASIPRO (Association for Swiss Industry Participation in Security and Defence Procurement Programs) geregelt. ASIPRO vertritt die STIB in Offsetangelegenheiten und betreibt das Offset-Büro Bern. Das Offset-Büro Bern ist Anlaufstelle für die STIB bei Offsetfragen und unterstützt armasuisse bei der Kontrolle und Buchführung von Offsetgeschäften. In Zusammenarbeit mit dem Offset-Büro Bern sorgt armasuisse für eine offene Kommunikation an die relevanten Anspruchsgruppen.


Simon Hufschmid Offsetverantwortlicher
armasuisse

Tel.
+41 58 484 05 27

E-Mail

Heinz König Leiter Offset-Büro Bern

Tel.
+41 58 464 70 38

E-Mail