Air2030: Termine und weitere Angaben zu Flug- und Bodenerprobungen in Payerne

Bern, 28.02.2019 – Die Flug- und Bodenerprobungen mit den fünf Kampfflugzeug-Kandidaten finden von April bis Juni in Payerne statt. Die Flugzeuge werden auf dem Militärflugplatz in alphabetischer Reihenfolge auf ihre Fähigkeiten hin überprüft. Die Termine für Medienschaffende und Spotter stehen ebenfalls bereits fest.

Für jeden Kandidaten werden während vier Flugtagen insgesamt acht Missionen mit einem oder zwei Kampfflugzeugen durchgeführt. Dabei werden die Fähigkeiten der Flugzeuge und die Angaben aus den eingereichten Offerten überprüft. Vorgängig haben die Anbieter die Möglichkeit, sich mit einem weiteren Flug mit den spezifischen Verfahren im schweizerischen Luftraum vertraut zu machen. Ein Flug findet in der Nacht statt. Dafür müssen die Startzeiten der Jahreszeit entsprechend angepasst werden, wobei die Flüge immer vor Mitternacht enden. Während Feiertagen werden keine Erprobungsflüge durchgeführt.

Erprobt werden die Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge nach dem Namen der Hersteller:

  • Airbus, DEU, Eurofighter: in den Kalenderwochen 15 und 16
  • Boeing, USA, F/A-18 Super Hornet: in den Kalenderwochen 17 und 18
  • Dassault, FRA, Rafale: in den Kalenderwochen 20 und 21
  • Lockheed Martin, USA, F-35A: in den Kalenderwochen 23 und 24
  • Saab, SWE, Gripen E: in den Kalenderwochen 25 und 26

Anmeldeprozess für Medienschaffende
Im Vorfeld der Erprobungen informiert das VBS am Montag, 8. April 2019, um 14.00 Uhr, an einer Medienkonferenz in Bern über die Erprobungen und über den Ablauf der Evaluation (Einladung folgt). Zudem präsentieren die Hersteller bei der jeweiligen Erprobung ihre Flugzeuge und stehen den Medienschaffenden jeweils während eines Vormittags für Fragen zur Verfügung. Um Zutritt auf das Militärgelände in Payerne zu erhalten und an der Präsentation teilzunehmen, müssen sich die Medienschaffenden für jeden Anlass einzeln anmelden. Das Anmeldeformular für den ersten Medienanlass schaltet armasuisse am 2. April 2019 auf der Internetseite des VBS im Webdossier www.vbs.ch/air2030 auf.

Anmeldeprozess für Spotter
Für Spotter und weitere Interessierte aus der Bevölkerung ist pro Flugzeugkandidat ein Nachmittag eingeplant, an dem sie das jeweilige Flugzeug aus der Nähe besichtigen können. Um Zutritt auf das Militärgelände in Payerne zu erhalten, müssen sich die Spotter für jeden Flugzeugtyp einzeln anmelden. Das Anmeldeformular für den ersten Spotteranlass schaltet armasuisse am 2. April 2019 auf der Internetseite des VBS im Webdossier www.vbs.ch/air2030 auf. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Airbus, Eurofighter:
Medienanlass:  Fr, 12. April 2019 (Vormittag)  
Spotteranlass:  Fr, 12. April 2019 (Nachmittag)
Anmeldung ab:  Di, 2. April 2019, 09.00 Uhr

Boeing, F/A-18 Super Hornet:
Medienanlass:  Di, 30. April 2019 (Vormittag)  
Spotteranlass:  Di, 30. April 2019 (Nachmittag)
Anmeldung ab:  Do, 18. April 2019, 09.00 Uhr

Dassault, Rafale:
Medienanlass:  Di, 21. Mai 2019 (Vormittag)  
Spotteranlass:  Di, 21. Mai 2019 (Nachmittag)
Anmeldung ab:  Do, 9. Mai 2019, 09.00 Uhr

Lockheed Martin, F-35A:
Medienanlass:  Fr, 7. Juni 2019 (Vormittag)  
Spotteranlass:  Fr, 7. Juni 2019 (Nachmittag)
Anmeldung ab:  Di, 28. Mai 2019, 09.00 Uhr

Saab, Gripen E:
Medienanlass:  Di, 25. Juni 2019 (Vormittag)  
Spotteranlass:  Di, 25. Juni 2019 (Nachmittag)
Anmeldung ab:  Do, 13. Juni 2019, 09.00 Uhr

weiterführende Informationen

Adresse für Rückfrage

Jacqueline Stampfli
Stv. Leiterin Kommunikation armasuisse
+41 58 464 60 42

Herausgeber