print preview

Dr. Thomas Rothacher, Leiter Kompetenzbereich Wissenschaft und Technologie im Kurzinterview

Kaj-Gunnar Sievert, Fachbereich Kommunikation, Ressourcen und Support

Was raten Sie einem Berufseinsteiger bei armasuisse? Als SMS gesendet.

Seien sie konstruktiv kritisch, mutig und mit Freude und Engagement an der Arbeit. Entschuldigen geht schneller als Fragen.  Als SMS gesendet

Warum sind mehr Frauen bei armasuisse willkommen? Als SMS gesendet.

Weil unterschiedliche Perspektiven zwingend sind: verschiedene Lösungsansätze und die kontroverse Diskussion derer stärken die Unternehmung. Als SMS gesendet.

Was macht Ihre Arbeit bei armasuisse so spannend? Als SMS gesendet.

Jeden Tag wieder neue (technologische) Erkenntnisse zu gewinnen sowie die Verknüpfung von unterschiedlichsten Perspektiven. Zum Beispiel die Frage: Was wäre technologisch möglich und was ist im Umfeld realisierbar?  Als SMS gesendet.

Warum ist ihre Arbeit wichtig? Als SMS gesendet.

Weil sich der Einfluss der Technologie auf unser tägliches Leben exponentiell entwickelt. Ein Verständnis der Wechselwirkung Mensch-Technologie mindert die Ängste und Befürchtungen. Als SMS gesendet.

Wann hören Sie auf das Bauchgefühl in einer Entscheidung? Als SMS gesendet.

Wahrscheinlich ganz zu Beginn (mein Bauch reagiert wohl schneller als mein Gehirn…), dann kommt ein Faktencheck und am Schluss spielt wohl wieder der Bauch das Zünglein an der Waage. Ich bin überzeugt, dass die Intuition einen äusserst wichtigen Part spielt. Als SMS gesendet.

Welche Themen nehmen als Kaderperson aus der Zeit der Pandemie mit? Als SMS gesendet.

Persönliche Kontakte und Netzwerke sind unabdingbar. Meine Art der Kommunikation situativ anzupassen. Vertrauen in die Anderen ist eine Notwendigkeit! Als SMS gesendet.

Was geht Ihnen auf die Nerven? Als SMS gesendet.

Das Erstellen von unzähligen Konzeptversionen und Papieren, bevor Schritte in der Umsetzung gemacht werden. Die stetige Angst Fehler zu begehen lähmt eine Organisation. Gesendet als SMS

Kurzporträt

Dr. Thomas Rothacher ist seit dem 2020 Stellvertretender Rüstungschef. Von 1987 bis 1990 absolvierte er eine Lehre als Metallkundelaborant bei der damaligen Gruppe für Rüstungsdienste. Anschliessend studierte er an der Universität Bern Physik, Mathematik und Philosophie und schloss 1998 als dipl. phil.-nat. Physiker ab. Seit 1998 arbeitet Thomas Rothacher in verschiedenen Organisationen und Funktionen bei der armasuisse und übernahm am 1. Mai 2015 den Kompetenzbereich Wissenschaft und Technologie in Thun. Nebst dem im Jahr 2004 erfolgreich erworbenen Doktortitel (Phil.-nat.) hat er weitere berufsbegleitende Aus- und Weiterbildungen absolviert.