print preview

Peter Winter, Leiter Kompetenzbereich Luftfahrtsysteme und Programmleiter Air2030 im Kurzinterview

Kaj-Gunnar Sievert, Fachbereich Kommunikation, Ressourcen und Support

Was macht Ihre Arbeit bei armasuisse so spannend? Als SMS gesendet.

Kein Tag ist wie der andere. Ich erlebe täglich etwas Neues. Zudem tragen wir mit unserer Arbeit zur Sicherheit der Schweiz bei, dies ist eine spezielle Herausforderung. Als SMS gesendet.

Welches Projekt in ihrem KB fordert Sie gerade am meisten? Als SMS gesendet.

Auf Seite armasuisse befinden wir uns bei den Projekten von Air2030 «Neues Kampfflugzeug» und «Bodluv» in einer heissen Phase, da der Evaluationsbericht bald fertig gestellt wird. Deshalb steht dieses Projekt zurzeit besonders im Fokus. Als SMS gesendet.

Von welchen beruflichen Erfahrungen profitiert der Hauptkunde Armee am meisten von Ihnen? Als SMS gesendet.

Meine langjährige Projektmanagementerfahrung im Bereich Aviatik hilft mir sehr, die täglichen Herausforderungen zu meistern. Als SMS gesendet.

Was macht das Besondere der Arbeit bei armasuisse aus? Als SMS gesendet.

Ich schätze es, dass wir zu einem grossen Teil selbstständig agieren können und uns immer wieder mit den neuesten Technologien auseinandersetzen können und müssen. Als SMS gesendet.

Wenn Sie einen Aussenstehenden ihren Job/Funktion erklären müssten, wie erklären Sie ihren Tätigkeiten? Als SMS gesendet.

Kurz gesagt, bin ich der Chefeinkäufer von Flugzeugen und bodengestützter Luftverteidigung für die Schweizerische Eidgenossenschaft. Als SMS gesendet.

Was hat sich in Ihre Führungsart mit der Pandemie/Home Office geändert? Als SMS gesendet.

Mein situativer Führungsstiel funktioniert mit Home-Office besser als gedacht. Ich erachte das Vertrauen in die Mitarbeiter als das A und O. Als SMS gesendet.

Wie schalten Sie von der Arbeit ab? Als SMS gesendet.

Um von der Arbeit abzuschalten und den Kopf durchzulüften, mache ich gerne lange Spaziergänge im Wald. Als SMS gesendet.

Kurzporträt

Peter Winter (53) ist Inhaber eines Executive Master of Business Administration (MBA) der Universität St. Gallen und ist diplomierter Elektroingenieur (FH). Er trat 1997 in die heutige armasuisse ein. Davor war Peter Winter als technischer Projektleiter für die Chemie in Basel tätig. Über verschiedene Projektleiterfunktionen in der Beschaffung von Flugmaterial sowie Führungssystemen war er auch Gesamtprojektleiter für das Grossprojekt Florako, das Luftraumüberwachungs- und Einsatzsystem der Luftwaffe. Peter Winter ist zertifizierter Projektleiter A der International Project Management Association (IPMA). 2009 übernahm er die Leitung des Kompetenzbereiches Luftfahrtsysteme bei armasuisse. Seit 2017 ist er zudem auch Leiter des Programms Air2030.