print preview

Zurück zur Übersicht News und Veranstaltungen W+T


Der Cyber-Defence Campus veröffentlicht seinen Jahresbericht 2021

Zum ersten Mal veröffentlicht der Cyber-Defence (CYD) Campus einen Jahresbericht, welcher der Cyber-Community und weiteren Interessierten einen detaillierten Einblick in seine Aktivitäten des Jahres 2021 gewährt. Der Bericht beleuchtet diverse Tätigkeiten des CYD Campus wie die Forschungs- und Innovationsprojekte, die entwickelten Demonstratoren sowie den Ausbau der Laborinfrastrukturen.

07.02.2022 | Sarah Frei, Cyber-Defence Campus, armasuisse Wissenschaft und Technologie

Im Vordergrund ist ein Zielkreuz zu sehen. Im Hintergrund sitzt eine Person am Computer.

 

Der CYD Campus ist beim Bundesamt für Rüstung, armasuisse Wissenschaft und Technologie angegliedert und seit drei Jahren aktiv. Er verfolgt strategische Ziele, welche innerhalb des Aktionsplans Cyberdefence, der Strategie Cyber VBS und der nationalen Strategie zum Schutz der Schweiz vor Cyberrisiken (NCS) festgelegt wurden. Dabei übernimmt der CYD Campus unter anderem folgende Schlüsselaufgaben: Früherkennung von Trends im Cyber-Bereich, Forschung und Innovation von Cyber-Technologien sowie die Ausbildung von Cyberspezialistinnen und –spezialisten.

Als Teil der Früherkennung von Cyber-Technologien wurde das systematische Scouting von neuen Technologien und Startups im Jahr 2021 auf sechs weitere Länder ausgeweitet. Technologiescouting ist die gezielte Beobachtung und frühzeitige Identifizierung von Veränderungen, Potenzialen und relevantem Wissen über technologische Weiterentwicklungen. Neben des bereits etablierten Technologie- und Marktmonitorings in der Schweiz, den USA und Singapur werden nun auch die Cyber-Entwicklungen und Trends in Grossbritannien, Deutschland, Österreich, Frankreich, Israel und Estland mit einem internationalen Partnernetzwerk aktiv verfolgt. Die neuesten Entwicklungen aus diesen Regionen werden dadurch frühzeitig analysiert und im Rahmen von Studien und Machbarkeitsnachweisen, sogenannten Proof-of-Concepts, mit den relevanten Stellen beim Bund untersucht. Im 2021 konnten so ein Dutzend Proof-of-Concepts mit Bedarfsträgern realisiert werden.

Hinsichtlich Forschung und Innovation von Cyber-Technologien wurde die Zusammenarbeit mit Hochschulen wie der ETH Zürich, EPF Lausanne, der ZHAW sowie der Universität Lausanne im Jahr 2021 weiterentwickelt und konnte entlang des Bedarfs der Verteidigung auf neue Technologiefelder wie die Post-Quantum-Kryptographie, den Kampf gegen Desinformation oder den Schutz von kritischen Infrastrukturen ausgeweitet werden.

Im Bereich der Förderung von Cyber-Talenten konnte der CYD Campus zusammen mit der EPF Lausanne im Jahr 2021 zehn Fellowships an talentierte Studierende vergeben. Diese erhielten die Gelegenheit, ihre Kompetenzen auf dem Gebiet der Cyberverteidigung zu stärken. Weitere 35 Studierende konnten im Rahmen der Talentförderung beim CYD Campus ein Hochschulpraktikum absolvieren oder eine Master- bzw. Bachelorarbeit schreiben.

Darüber hinaus wurden 2021 durch den CYD Campus Veranstaltungen wie die Lunch Seminare, die Hackathons, die Konferenzen oder der Cyber Startup Challenge und somit die Vernetzung der Schweizer Cyberdefence-Community weiter vorangetrieben. Beispielsweise wurde vom CYD Campus im Oktober 2021 ein Car Hackathon organisiert. Insgesamt 20 Teilnehmende der ETH Zürich, der Universität Oxford, von fedpol, der Schweizer Armee und armasuisse haben im Rahmen des einwöchigen Hackathons mögliche Sicherheitslücken von sieben verschiedenen Fahrzeugen (verschiedene Hersteller, militärisch / zivil, elektrisch / nicht elektrisch) untersucht und erste Schritte in diesem Sicherheitsbereich unternommen.

Weitere Informationen zu den Aktivitäten, Partnern oder den durchgeführten Projekten können ab sofort als PDF oder in Printform nachgelesen werden.


Zurück zur Übersicht News und Veranstaltungen W+T