print preview Zurück zur Übersicht Übersicht, News, Veranstaltungen

Montag, 6. Mai 2019

06.05.2019 | armasuisse Aussenbeziehungen

20190506_DSC4264
Martin Sonderegger, Rüstungschef während seiner Rede

Am heutigen Montag, 6. Mai 2019 ging der Start für die dritte von insgesamt vier Ausbildungswochen der 31. Session Européenne des Responsables d’Armement – SERA – über die Bühne. Die Schweiz erhielt die Möglichkeit, nebst den Niederlanden, als zweites Gastland das jeweils einwöchige Rahmenprogramm für die Teilnehmenden zu organisieren.

Eröffnung

Ab 8 Uhr morgens wurden in Bern rund 80 Führungspersonen und angehende Kader aus den Bereichen Verteidigung und Rüstung vom Organisationsteam der armasuisse und den Schweizer Councillors in Empfang genommen. Nach einem Willkommenskaffee und der Registration begrüsste armasuisse Aussenbeziehungen die aus insgesamt 23 europäischen Ländern angereisten Teilnehmenden. Zum Start der Schweizer Ausbildungswoche durften sich die Partizipierenden einen Moment zurücklehnen und sich mit Hilfe eines kurzen Videos in die Schönheit der Schweiz und ihrer Landschaft entführen lassen.

Programm Tag 1

Rüstungschef Martin Sonderegger hiess auf das Video folgend alle willkommen. Er referierte über die Schweiz im Allgemeinen, ihre Besonderheiten sowie ihr politisches System und gab Einblicke in die Aufgaben und Arbeiten der armasuisse. Zum offiziellen Thema «The future of European Defence: how to foster self-determination and counter detrimental influences?» folgten an diesem ersten Tag weitere Vorträge aus dem Departement VBS. Den Ausbildungsaspekt dieser Woche nicht vergessend, fand am Vormittag die erste von drei Gruppenarbeiten statt.

Am späten Abend wurde dieser erste Tag mit einem offiziellen Gruppenfoto beendet. Für den restlichen Abend stand nichts Weiteres auf dem Programm.

 

Zitat Schweizer Counsillor SERA

Nach einer langwieriger Vorbereitungsphase über mehrere Wochen und Monate hinweg, bin ich nun froh, dass die SERA-Schweizer-Woche heute endlich in Bern eröffnet wurde. Ich freue mich auf das spannende Programm in den kommenden Tagen und den persönlichen Austausch mit den Teilnehmenden.