print preview

Zurück zur Übersicht Mitteilungen


Aufruf für die Cyber Startup Challenge 2022

Der Cyber-Defence (CYD) Campus, armasuisse Wissenschaft und Technologie, ist auf der Suche nach innovativen Technologien. Hierfür lanciert er bereits zum dritten Mal eine Cyber Startup Challenge. Das Thema: Netzwerkerkennung und Sicherheit von IoT Geräten. Anmeldungen sind bis zum 31. August 2022 möglich.

20.06.2022 | armasuisse Wissenschaft und Technologie, Cyber-Defence Campus

Leuchtende Punkte vor einem lila Hintergrund welche sich zu zwei sich schüttelnden Händen formen.
Über die Cyber Startup Challenge

Über die Cyber Startup Challenge

Das Ziel der Cyber Startup Challenge ist es, die Startup-Technologielandschaft rund um das Thema «Netzwerkerkennung und Sicherheit von IoT Geräten» zu durchforsten und dabei  dem Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) innovative Technologien vorzulegen.

Unternehmen sind eingeladen, sich für die Challenge anzumelden und ihre Lösungsansätze einzureichen. Drei Startups mit den vielversprechendsten Lösungsansätze dürfen ihre Idee während der Cyber-Defence Konferenz am 26. Oktober 2022 in Bern vorstellen.

Eine Jury bestehend aus Expertinnen und Experten sowie Interessengruppen des VBS wird an der Konferenz  schliesslich ein Unternehmen zum Sieger der Startup Challenge küren. Der Gewinner erhält einen Vertrag mit bis zu CHF 100‘000.- für die Integration eines Machbarkeitsnachweises seiner Technologie in die VBS-Umgebung.

Diese Challenge ist keine Ausschreibung sondern eine Markterkundung. Vielversprechende Technologien werden identifiziert , welche die Anforderungen des Verteidigungsdepartements am besten erfüllen.

Was wir suchen

Wir suchen nach neuartigen Lösungen im Bereich der Netzwerkerkennung und Sicherheit von IoT Geräten, die einen bedeutenden Einfluss auf die tägliche Arbeit der Schweizer Armee haben können. Die Lösung soll in die bestehende Infrastruktur integriert werden. Die Technologie muss noch nicht voll ausgereift sein, aber ein überzeugender Proof of Concept (PoC) sollte innerhalb eines Jahres und mit weniger als CHF 100'000.- realisierbar sein.

Nachfolgend sind einige Beispiele von Technologien zur Netzwerkerkennung und Sicherheit von IoT Geräten aufgelistet, welche von Interesse sind; wir freuen uns aber auch auf verwandte Technologien, welche nicht aufgelistet sind.

Thema Netzwerkerkennung:

Erkennung eines Netzwerks und Erstellung einer Topographie mit einer grafischen Darstellung der Netzwerkumgebung

Einige Beispiele:

  • Abbildung einer Netzwerkumgebung einschließlich aller angeschlossenen Geräte (Clients/Server/etc.), insbesondere geschlossener Systeme wie ICS/SCADA, IoT usw.
  • Hilfe für einen Analysten, um zu verstehen, welche Geräte sich in der Umgebung befinden, möglicherweise mit dem Einsatz von so wenigen Sensoren wie möglich
  • Helfen, grafisch zu verstehen, was in einer unbekannten Umgebung geschieht
  • Was ist die Angriffsfläche von innen oder außen betrachtet?

Thema Sicherheit von IoT Geräten

Verbesserung der Sicherheit von Closed-Source-Netzwerkgeräten wie Firewall, Router, Drucker, IoT, SAN-Speicher-Controller

Einige Beispiele:

  • Überprüfung der Sicherheit der Konfiguration von Firewalls, Analyse des Regelsatzes
  • Überprüfung auf bestehende Schwachstellen von IoT Geräten
  • Härtung der IoT Geräte, um Angriffe zu verhindern
  • Erkennung bösartiger Aktivitäten in IoT Geräten, z. B. auf Firewalls, Routern, etc.

Was wir nicht suchen

Wir suchen keine Lösungen, die wesentliche Änderungen der Infrastruktur erfordern oder Risiken bergen könnten. Wir sind nicht an Konzepten oder Studien oder an Lösungen interessiert, die sich in einem sehr frühen Entwicklungsstadium befinden. Wir sind nicht an Beratungsvorschlägen oder nicht-technischen Lösungen interessiert.

Allgemeine Bedingungen für die Herausforderung

  1. Die Gründung des Startups ist per November 2022 jünger als sieben Jahre
  2. Die Gründer/innen sind nach wie vor Investoren oder Investorinnen und aktiv
  3. Das Unternehmen hat mindestens drei Angestellte, darunter aktive Gründe
  4. Der Finalist der Challenge erhält einen Vertrag zur Integration des Machbarkeitsnachweises der Technologie im VBS
  5. Der gewonnene Vertrag hat einen Wert von maximal CHF 100‘000.-. Der Wert richtet sich nach dem erforderlichen Arbeitsaufwand zur Integration des Machbarkeitsnachweise
  6. Der Machbarkeitsnachweis wird durch den Cyber-Defence Campus unterstützt
  7. Diese Challenge ist weder ein Preisausschreiben noch eine Ausschreibung. Es ist eine Marktforschungs-Challenge für die Suche nach einer vielsprechenden Technologie, die den Ansprüchen des VBS rund um die Bedrohung durch Cyber-Spionage am besten gerecht wird. Die Teilnahme der Unternehmen ist freiwillig.
  8. Der Machbarkeitsnachweis hat nicht zum Ziel, im Betrieb effektiv umgesetzt zu werden
  9. Jegliche Akquisition wird über eine Ausschreibung erfolgen, und der Machbarkeitsnachweis ist keine Garantie für ein zusätzliches Mandat oder einen Kauf
  10. Alle Unternehmen, die an der Challenge teilnehmen, d. h. nicht nur das siegreiche Unternehmen, werden in eine Ausschreibung und weitere Challenges miteinbezogen
  11. Das Unternehmen ist bereit, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Schweizerischen Eidgenossenschaft (AGB) ohne Vorbehalt zu akzeptieren. Anbieter, die Änderungen (Ergänzungen/Anpassungen) anbringen, werden von der Challenge ausgeschlossen.

Auswahlkriterien

  • Technologie steht im Zusammenhang mit der Netzwerkerkennung und Sicherheit IoT Geräten
  • Technologische Relevanz und Nutzbarkeit für die Schweizer Armee
  • Machbarkeit des Projekts
  • Innovationsfaktor und Wirkungspotenzial für die Schweizer Armee
  • Tragfähigkeit des Technologiekonzepts
  • Doppelte Verwendung (zivil, militär)
  • Unternehmen aus der Schweiz werden höher bewertet; die Neugründung kann jedoch international sein.

Auswahlverfahren

  • Das Startup muss die Registrierungsvorlage des Calls ausfüllen und das Dokument an die angegebene Adresse senden.
  • Der Cyber-Defence Campus wird die zehn besten Unternehmen auswählen und um weitere Informationen und Details bitten.
  • Die drei besten Unternehmen werden eingeladen, eine Präsentation ihres Unternehmens und ihrer Technologie zu halten.
  • Während der Konferenz werden die drei Finalisten einen 10-minütigen Pitch geben und das Unternehmen mit der besten Bewertung wird zum Gewinner gekürt.

Zeitplan

   
Anmeldefrist 31.08.2022

Auswahl der zehn besten Lösungen

23.09.2022
Die besten drei Startups präsentieren sich bei der Schweizer Armee 27.09.2022
Der Gewinner und die drei besten Lösungen werden während der CYD Campus-Konferenz bekannt gegeben 26.10.2022

Worauf warten Sie noch? Melden Sie Ihr Unternehmen jetzt an! Klicken Sie dafür auf den Anmeldelink oder nutzen Sie unser Anmeldeformular.


Zurück zur Übersicht Mitteilungen