print preview Zurück zur Übersicht Mitteilungen

GENAG 20 – Gefahrenstoffnachweisgerät 20

Das GENAG 20 ist das Nachfolgesystem des Kampfstoffnachweisgerätes, welches das Ende seiner Nutzungsdauer erreicht hat. Insgesamt wurden vom neuen Gerät 800 Stück beschafft und der Armee für den Einsatz übergeben. Das GENAG 20 besteht aus zwei Teilsystemen.

26.03.2021 | Böviz Zsuzsanna und Miller Bernd, Fachbereich Ausbildungs-, ABC- und Sanitätssysteme

Das in der Armee seit den 1960er Jahren eingeführte und bewährte Kampfstoffnachweisgerät erreichte das Ende seiner Nutzungsdauer und musste ersetzt werden. Da der Bedarf nach einem einfachen und rasch einsetzbaren Gefahrenstoffnachweisgerät nach wie vor vorhanden ist, wurde ein Nachfolgesystem evaluiert und 800 Stück beschafft.

Das Ziel war, ein Produkt von der Stange zu wählen, damit man ein bedienerfreundliches, feldtaugliches, robustes, und analoges Kampfstoffnachweisgerät hat. Es wurde darauf verzichtet, ein elektronisches Gerät anzuschaffen, da man bewusst, zu den bereits vorhandenen elektronischen Messinstrumenten, eine unterschiedliche und unabhängige Methode haben wollte. Das GENAG 20 kann ohne Stromquellen und weiteren Infrastrukturen eingesetzt werden. Zudem unterscheidet sich diese Methode grundlegend von der elektronischen Messmethode und dient als «unabhängige Zweitmeinung».

Das Gefahrenstoffnachweisgerät GENAG 20, besteht aus zwei Teilsystemen. Es wird im gesamten Einsatzspektrum der Armee sowie bei der OPCW (Organisation für das Verbot chemischer Waffen) eingesetzt.

Ende 2020 konnte das Beschaffungsprojekt erfolgreich abgeschlossen werden. Die Ausbildung der Kaderleute ist angelaufen. Ab 2022 wird das System flächendeckend auf Stufe Soldat (ABC Spürer) eingesetzt.

Teilsystem GENAG CWA 20

Das GENAG CWA 20 dient zur Bestimmung der klassischen militärischen chemischen Kampfstoffe wie Nervengifte und Senfgas (CWA: Chemical Warfare Agents). Das System basiert weitgehend auf jenem der britischen Streitkräfte. Das Grundsystem (Residual Vapour Detector) wurde 1:1 übernommen. Einzig im Bereich der Taschengestaltung und der Bedienungsanleitung waren Anpassungen notwendig.

Teilsystem GENAG TIC 20

Das GENAG TIC 20 dient zur Bestimmung von toxischen Industriechemikalien (TIC: Toxic Industrial Chemicals) wie Chlorgas, Ammoniak, Phosgen, Blausäure, etc. Der Nachweis des zu bestimmenden Gases basiert auf chemischen Farbwechseln und funktioniert mit der in der Arbeitssicherheit seit Jahrzenten verwendeten und erprobten Technologie der Gasmessröhrchen. Diese analoge und einfache Technologie ist die perfekte Ergänzung zum heutigen elektronischen C-Nachweisgerät (CNG 97) und erlaubt eine NATO konforme positive Bestätigung resp. Ausschluss einer chemischen Gefahrenquelle. Bei der Pumpe, den Gasmessröhrchen und dem benötigten Verbrauchsmaterial handelt es sich um marktübliche Produkte. Es musste lediglich eine militärtaugliche Arbeitsanleitung und eine Einsatztasche für den Transport der einzelnen Teile entwickelt werden.

GENAG TIC 20: Innenansicht komplett mit Pumpe, verschiedenfarbiger Nachweisröhrchen und weiterem Zubehör.
GENAG TIC 20: Innenansicht komplett mit Pumpe, verschiedenfarbiger Nachweisröhrchen und weiterem Zubehör.