Schweizer Delegation des VBS besucht die EVA Jahreskonferenz in Brüssel

Bern, 29.11.2018 – Eine Schweizer Delegation des VBS mit Pälvi Pulli, Chefin Sicherheitspolitik im VBS, und Thomas Rothacher, Vizedirektor Wissenschaft und Technologie, armasuisse, besuchten die Jahreskonferenz der Europäischen Verteidigungsagentur (EVA) in Brüssel.

Die Jahreskonferenz der EVA fand am 29. November 2018 in Brüssel statt. Von der Schweiz nahmen die Chefin der Sicherheitspolitik im VBS, Pälvi Pulli und in Vertretung des Rüstungschefs Martin Sonderegger, Dr. Thomas Rothacher, Vizedirektor Wissenschaft und Technologie armasuisse, teil. Das Hauptthema der diesjährigen Konferenz lautete: «Von unbemannten zu autonomen Systemen. Trends Herausforderungen und Möglichkeiten».

Frau Pälvi Pulli traf im Rahmen der Jahreskonferenz Vertreter der EVA, der EU-Institutionen sowie von EU-Mitgliedsstaaten zu einem Gedankenaustausch zu den aktuellen Herausforderungen in der europäischen Sicherheitspolitik.

Thomas Rothacher nutzte die Konferenz zudem für ein bilaterales Treffen mit dem Forschungsdirektor der EVA, Denis Rogier, sowie dem Forschungsdirektor Norwegens, John-Mikal Stordal.

Am 16. März 2012 hat die Schweiz die Vereinbarung zur Rüstungszusammenarbeit mit der Europäischen Verteidigungsagentur (EVA) unterzeichnet. Diese rechtlich nicht bindende Vereinbarung zwischen der Schweiz und der EVA ermöglicht der Schweiz die frühzeitige Erkennung rüstungspolitischer Entwicklungen und den Zugang zur multilateralen Rüstungskooperation in Europa.

Adresse für Rückfrage

Jacqueline Stampfli-Bieri
Stv. Leiterin Kommunikation armasuisse
jacqueline.stampfli@armasuisse.ch
+41 58 464 60 42

Herausgeber